In einer Filiale des Sporthandels “JD Sports” hat sich ein Kunde jetzt eine dreiste Aktion erlaubt – und ist mit anprobierten Schuhen einfach aus dem Laden gerannt, ohne zu zahlen. Dem Verkäufer hat die Aktion einen halben Herzinfarkt beschert – auch, weil die auf Facebook veröffentlichte Story eine unerwartete Wendung nahm. Diesen Tag wird er bestimmt nicht so schnell vergessen!

Der Schuhkauf

Doch von vorne: Ein Kunde betritt den Sportbekleidungsladen und möchte sich neue Schuhe zulegen. Seine Wahl fällt auf ein buntes Paar Turnschuhe, das der zuständige Verkäufer dann in der richtigen Größe aus dem Lager holt.

Zu diesem Zeitpunkt weiß der Verkäufer noch nicht, was der junge Mann im Schilde führt.
Screenshot: Facebook/ Harvinth Skin

 

Der junge Mann zieht sie an und testet ihre Passform (wer genau aufpasst, sieht bereits, wie er sich prüfend umschaut!). Er geht probehalber ein paar Schritte ..

Der junge Mann testet die Passform der Schuhe und dann .. Screenshot: Facebook/ Harvinth Skin

… ehe er plötzlich den Turbo zündet und einfach aus dem Laden sprintet!

… sprintet er aus dem Laden. Screenshot: Facebook/ Harvinth Skin



Der Verkäufer ist vollkommen perplex und rennt noch mit dem Schuhkarton unter dem Arm instinktiv dem Dieb hinterher, während die anderen Kunden das Spektakel überrascht beobachten.

Der Verkäufer läuft dem Dieb hinterher. Screenshot: Facebook/ Harvinth Skin

Aber dann der Plottwist: Der junge Mann wollte gar nicht abhauen, sondern nur die Passform der Schuhe beim Laufen testen! Also sprintet er zurück in den Laden.

Der Kunde läuft wieder zurück in den Laden. Screenshot: Facebook/ Harvinth Skin

Auch der Verkäufer, dem fast das Herz stehen geblieben ist, eilt zurück in den Laden und ist geschockt-erleichtert. 

Dem Verkäufer ist wegen der Aktion fast das Herz in die Hose gerutscht. Screenshot: Facebook/ Harvinth Skin



Schließlich passiert sowas nicht alle Tage – und regt auch hoffentlich niemanden zum Nachahmen an! Denn obwohl der Plottwist die Aktion nochmal ins Gute hat kippen lassen, könnten die Angestellten wahrscheinlich gut auf solche nervenaufreibenden Geschichten verzichten, oder?

Hier könnt ihr die ganze Challenge nochmal im Video sehen: