Tetra Paks sind für viele Konsumenten ein gern gesehener Begleiter. Die praktischen Getränkekartons sind lichtundurchlässig, platzsparend und gelten als besonders umweltfreundlich. Der Nachteil: Käufern bleibt vor dem Verzehr ein Blick in das Innere der Kartons verwährt. Jetzt sorgt ein Facebook-Video für großes Aufsehen, das zeigen soll, welche bösen Überraschungen in den Getränkebehältern lauern können.

Fiese Überraschung im Tetra Pak

Der Clip – offenbar mit einem Handy in einer Privat-Küche aufgenommen – zeigt ein gewöhnliches Tetra Pak. Die Box ist mit Kokosnusswasser gefüllt, von dem zunächst ein Schluck in ein Glas gegeben wird. Noch wirkt die Flüssigkeit unverdächtig. Erst, nachdem die Verpackung mit einem Messer aufgetrennt wird, kommt die unappetitliche Überraschung zum Vorschein.

Der Anblick des aufgeschnittenen Tetra Paks ist wahrlich nichts für schwache Mägen. Die beschichtete Innenwand des Kartons scheint von Schimmel überzogen zu sein, in dem Getränk schwimmen zahlreiche schleimige Ablagerungen.

Ekel-Video geht viral

Das Video wurde am 6. Dezember von eine haitianischen Facebook-Nutzerin hochgeladen. Seit dem wurde es fast 40 Millionen Mal aufgerufen und über eine Millionen Mal geteilt. Im Kommentarbereich zeigen sich viele User deutlich schockiert und angeekelt. Und der Clip scheint einen Nerv zu treffen. Denn augenscheinlich trauen einige der Nutzer den Getränkekartons schon seit längerem nicht.

Künftig nur noch aus Flaschen? Das Video legt zumindest nahe, dass bei Getränken aus Tetra Paks ein Blick auf den Inhalt durchaus zu empfehlen ist. Symbolbild: pixabay

Auf der nächsten Seite geht es weiter!


1 2