Nein, das ist kein verfrühter Aprilscherz: In Hamburg ist es seit neustem möglich, über den Messenger Whatsapp eine Krankschreibung zu bekommen. Wenn Patienten also keine Lust haben, sich mit Husten und laufender Nase zum Arzt zu schleppen, können sie über den Nachrichtendienst einfach einen Arzt kontaktieren, der den “gelben Schein” ausstellt. Kostenlos ist der Dienst jedoch nicht.

Fast wie Pizza bestellen

Ein Traum für jeden Arbeitnehmer, der “nur” unter einer fiesen Erkältung oder einem grippalen Infekt leidet und sich deshalb nicht in ein volles Wartezimmer setzen möchte: Die “Bestellung” der Krankschreibung per Whatsapp.

Das Ausstellen des Attests via Whatsapp ist bereits in die Kritik geraten. Symbolbild: Pixabay

Möglich ist das jetzt in Hamburg. Dort kann der Patient den Service nutzen und sich für neun Euro von einem kooperierenden Arzt via Whatsapp ein Attest ausstellen lassen.

Bereits kurz vor Weihnachten ging das neue Modell online: Ins Leben gerufen wurde der sogenannte AU-Schein von einem Rechtsanwalt aus der Hansestadt. Das Modell mag zwar  innovativ sein und grundsätzlich einige Vorteile mit sich bringen, ist aber dennoch umstritten.

Auf der nächsten Seite geht es weiter!


1 2