Die Massentierhaltung steht seit jeher in der Kritik. Experten weltweit argumentieren, dass die daraus entstehenden Treibhausgase maßgeblich mit für den Klimawandel verantwortlich sind. Ebenfalls geht es um ethische Fragen sowie das Wohl der Tiere. Forscher haben jetzt eine Möglichkeit entdeckt Fleisch zu erzeugen, ohne dafür ein Tier töten zu müssen.

Moderne Technik macht es möglich: Fleisch aus Zellen

Die Lebensmittelfirma “Just” will eine Durchbruch in der Fleischproduktion entdeckt haben: Die Chicken Nuggets, die bei dem Unternehmen mit ihrer neuen Methode produziert werden, benötigen lediglich einige Zellen aus einer Hühnerfeder. Diese werden in einem kleinen Bioreaktor mit Proteinen versorgt, um das Zellwachstum zu ermöglichen. Das berichtet stern.de

Können Fleischliebhaber bald ohne Bedenken Chicken Nuggets genießen? Symbolbild: Imago/JuNiArt

Außerdem enthalten die Reaktoren ein Gitter, das dem Fleisch am Ende seine Form und Struktur geben soll. Ernährt werden die Zellen von einer bestimmten Kultur. Das Züchten eines solchen Nuggets dauert etwa zwei Tage. Laut Josh Tetrick, dem Geschäftsführer der Firma, sollte das Produkt bereits zum Ende des Jahres in ausgewählten Restaurants getestet werden.

Auf der nächsten Seite geht es weiter!

1 2