Es kommt auch in den besten Freundschaften vor, dass man sich streitet und hitzige Diskussionen führt. Im Eifer des Gefechts kann da schon mal eine Beschimpfung für das Gegenüber herausrutschen. Aber Vorsicht: Wenn ein Wort einmal gesagt ist, kann es große Schäden anrichten und Gefühle verletzen. Wir empfehlen für den Fall einer Auseinandersetzung daher Schimpfworte, die man als „liebevolle Beleidigung“ bezeichnen könnte. Denn wer könnte schließlich in einem Streit ernst bleiben und nicht anfangen zu lachen, wenn beispielsweise das Wort „Hodenkobold“ fällt?

Wer Humor beweist und auch über sich selbst lachen kann, ist auf Dauer zufriedener mit sich selbst und mit anderen. Und in guten Freundschaften ist es ja auch üblich, sich aus Liebe ein wenig zu piesacken, wenn einem die Macken des Anderen auf den Geist gehen. Wenn du also ein Herz für kreative Schimpfworte hast, bist du hier genau richtig! Mit ihnen kannst du gleichzeitig ein wenig Dampf ablassen und trotzdem die Menschen zum Lachen bringen.

Die folgenden 16 witzigen Kunstworte eignen sich natürlich nicht nur als ironische Beschimpfung, sondern finden auch als Kosenamen gerne Verwendung!

 

1. Gesichtsgrätsche

Als Gesichtsgrätsche bezeichnet man einen Menschen, der die dollsten Fratzen ziehen kann und dabei mal mehr, mal weniger doof aussieht. Auf einer Beleidigungsskala von eins bis zehn erreicht dieses Schimpfwort eine solide fünf – es gibt noch Luft nach oben!

Das allseits beliebte und bekannte Duckface ist wohl die schönste Form der Gesichtsgrätsche. Quelle: Pixabay

 

2. Evolutionsbremse

Dieser Titel für einen Menschen impliziert, dass er oder sie so zurückgeblieben ist, dass die Evolution nahezu einen Schritt zurückzugehen scheint. Nicht gerade freundlich, aber ein unfassbar kreatives Schimpfwort für den Fall, dass dir Menschen so richtig auf den Zeiger gehen.

Sieht das nach einem Homo Sapiens aus oder eher nach einem Neandertaler? Quelle: Pixabay

 

3. Intelligenzallergiker

Natürlich könnte man auch einfach sagen, dass das Gegenüber in einem Streit dumm ist. Aber macht es nicht viel mehr Spaß, ihn oder sie als Intelligenzallergiker zu bezeichnen? Ein bisschen Spaß muss sein.

Trotz Brille wirkt er nicht gerade intelligent. Quelle: Pixabay

 

4. Hodenkobold

Ja, diese Bezeichnung kommt aus der Gegend unterhalb der Gürtellinie. Ja, sie hört sich nach zwei nicht zusammenpassenden Wörtern an, die einfach munter zusammengeklatscht wurden. Und ja, sie ist verdammt witzig.

Da versucht wohl jemand, seinen kleinen Kobold im Griff zu behalten. Quelle: Pixabay

 

 

5. Krummbuckliger Hustensaftschmuggler

Bei hitzigen Wortgefechten ist Kreativität ein Muss! So verwirrt man seinen Gegner, der mit der Absurdität einer Beleidigung gar nicht gerechnet hat. Dieser Begriff ist der perfekte Kandidat für ein solches Manöver.

Wer diese Beleidigung hört, sollte einfach locker durch die Hose atmen. Quelle: Pixabay

 

6. Bratzenprinzessin

Gib es zu, bei diesem Wort fällt dir sicher eine Frau aus deinem Bekanntenkreis ein, auf die diese Bezeichnung zutrifft. Alternative Bezeichnungen für diese Gattung Mensch wären zum Beispiel Tussi oder Kackbratze. Bratzenprinzessin klingt aber um einiges schöner, oder?

Die Bratzigkeit ist ihr ins Gesicht geschrieben. Quelle: Pixabay

 

7. Perückenschaf

Ein wunderbares Beispiel für ein Schimpfwort, das erst durch die Symbiose zweier normaler Worte entsteht. Wer oder was ist ein Perückenschaf? Hat das wirklich etwas mit echten Schafen zu tun? Wir überlassen dir hier die Kreativität und Freiheit, diesen Begriff zu nutzen, wie es dir gefällt.

“Hab ich ‘ne Perücke auf oder was?!” – Mister Schaf. Quelle: Pixabay

 

8. Steckdosenbefruchter

Kopfkino bitte! Dieses herrliche Wort deutet an, dass ein männliches Geschöpf eine Steckdose befruchtet. Stelle dir das gerne bildlich vor. Kennst du jemanden, der so doof ist, dass ihm das zuzutrauen wäre? Bitteschön, du hast einen neuen Spitznamen für einen Volltrottel aus deinem Bekanntenkreis.

In seiner Freizeit befruchtet er Steckdosen. Seine Freundin weiß davon (noch) nichts. Quelle: Pixabay

 

 

9. Telefongesicht

Diese wunderschöne Beschimpfung drückt auf poetische Weise aus, dass jemand so dermaßen hässlich ist, dass er lieber nur auf telefonischem Wege kommunizieren sollte. So muss niemand den Anblick seiner/ihrer geballten Hässlichkeit ertragen, was die Welt zu einem besseren Ort macht.

Mit manchen Leuten sollte man sich eher nicht persönlich treffen, sondern nur telefonieren. Quelle: Pixabay

 

10. Gehirnakrobat

Für manche Leute scheint Nachdenken eine schier unmögliche Zirkusnummer zu sein, an die sie sich einfach nicht herantrauen. Das Gehirn einzuschalten, grenzt für sie an Hexerei. Für all diese Menschen wurde jene Bezeichnung erfunden – ein Traum.

Wann sie wohl zum letzten Mal ihr Gehirn eingeschaltet hat? Quelle: Pixabay

 

11. Arschkrampe

Zugegeben, dieses Wort ist etwas infantil. Aber es ist einfach zum Schreien komisch, oder? Ein bisschen kindliche Worte über Beschimpfungen hat noch niemandem geschadet, wie wir finden. Daher gehört diese zauberhafte Bezeichnung in das Vokabular eines jeden Menschen.

Es kann so befreiend sein, das innere Kind aus sich herauszulassen. Quelle: Pixabay

 

12. Klotaucher

Hierzu müssen wir wohl nicht viel sagen, außer: Was im Kindergarten lustig war, ist jetzt immer noch lustig. Oder vielleicht sogar noch lustiger, vor allem unter Alkoholeinfluss.

Da würde wohl niemand gerne einen Tauchgang einlegen. Quelle: Pixabay

 

13. Fratzengulasch

Gulasch ist nicht nur ein leckeres Fleischgericht, sondern in Kombination mit dem Wort “Fratze” auch ein herrliches Schimpfwort, das bei Menschen zur Anwendung kommt, die leider keinen Schönheitspreis gewinnen. Es eignet sich hervorragend, um beim Lästern über ungeliebte Menschen so richtig Dampf abzulassen.

Er nimmt sich selbst nicht zu ernst – das solltest du ihm gleichtun! Quelle: Pixabay

 

14. Clearasiltestgelände

Was als Bezeichnung für pickelgeplagte Jugendliche seinen Anfang fand, ist auch als waschechtes Schimpfwort ein echter Kracher. Aber Vorsicht: Der Gemeinheitsfaktor dieses Wortes ist wirklich nicht zu unterschätzen!

Gruselig, wie weit sie ihren Mund öffnen kann. Ob ihr das Lachen wohl gleich im Halse stecken bleibt? Quelle: Pixabay

 

15. Pimmelotter

Es ist so einfach, ein Schimpfwort zu kreieren: Man nehme eine lustige Bezeichnung für das männliche Geschlechtsteil, füge ein süßes Tier hinzu und fertig ist die kreative Beleidigung für jedermann!

Bitte recht freundlich! Quelle: Pixabay

 

16. Popelnascher

Könntest du ernst bleiben, wenn dich jemand als solches betitelt? Wir auch nicht. Ein wirklich ausgefallenes Wort, das im Gedächtnis bleibt, zum Lachen bringt und charmant beleidigt.

Was mag in diesem Nasenloch Schönes zu finden sein? Quelle: Pixabay