Ein kanadisches Forscherteam hat jetzt herausgefunden, dass sich Frauen über 35 Jahren nach einer Geburt etwa eineinhalb Jahre Zeit lassen sollten, ehe sie wieder schwanger werden. Bei zu zeitnahen erneuten Schwangerschaften kann es sonst zu gesundheitlichen Risiken für Mutter und Kind kommen. Allerdings wird die Studie auch für die fehlende Erklärung von Gründen kritisiert. 

Zwischen den Schwangerschaften sollten 18 Monate liegen

Eine Studie der kanadischen Universität von British Colombia hat herausgefunden, dass Frauen nach der Geburt mindestens ein Jahr pausieren sollten, ehe sie planen, wieder schwanger zu werden. Laut Laura Schummers, Hauptautorin der Studie, und ihren Kollegen wäre ein Zeitintervall von zwölf bis 24 Monaten optimal.

Auch die richtige Zeitplanung ist für eine sorgenfreie Schwangerschaft relevant.  Symbolbild: imago/Westend61

Eine durchschnittliche Pause von 18 Monaten wäre wichtig, da es sonst zu Komplikationen kommen könne, wie Schummers weiter betont:

“Unsere Studie hat ein gestiegenes Risiko sowohl für die Mutter als auch für das Baby festgestellt, wenn Schwangerschaften eng aufeinanderfolgen.”

Vor allem ältere Frauen sollten sich dessen bewusst sein, da sie oftmals innerhalb kurzer Abstände wieder schwanger werden. Im Rahmen der Studie, die im Fachmagazin “Jama Internal Medicine” veröffentlicht wurde, erfolgte eine Untersuchung von 148.000 Schwangerschaften von etwa 123.000 Frauen aus British Colombia.

Auf der nächsten Seite: Welche Folgen haben zu kurze Pausen?

1 2