Das erlebt die Feuerwehr sicherlich auch nicht alle Tage: In Hamburg rief am späten Dienstagnachmittag, 27. November, ein Mann die Feuerwehr. Der Grund: Ein spektakulärer Abendhimmel mit knalligen gelb-roten Farben erfreute die Hansestadt. Das war offensichtlich zu unheimlich für den Mann aus dem Stadtteil Langehorn. Er vermutete hinter dem Farbspektakel einen Brand. Das berichtet die Hamburger Morgenpost

Mann griff zum Telefon

Während sich viele Hamburger vermutlich über den tollen Abendhimmel freuten und ihre Kameras und Handys zückten, um das Farbspektakel festzuhalten, griff ein Mann aus dem Stadtteil Langehorn lieber zum Telefon.


 

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, vermutete der Anwohner aus der Straße Reembroden , dass es sich bei den rosaroten Wolken am Himmel um Feuer auf einem Dach in der Nachbarschaft handeln würde.



Die Beamten in der Notrufzentrale schickten umgehend einen Löschzug zum vermeintlichen Brandherd. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte dann fest, dass es sich nicht um ein Feuer handelte, heißt es weiter.

Der Himmel wirft wunderbare Farben über den Hamburger Stadtpark. Quelle: Imago

Ein Sprecher äußerte sich anschließend gegenüber der Hamburger Morgenpost: „Selbstverständlich rücken wir aus, wenn ein Bürger den Notruf wählt. Auch wenn es sich – wie in diesen Fall- um einen Fehlalarm handelt. Lieber einmal zu viel die 112 wählen, als einmal zu wenig.”