Werbefrei und gratis – so konnten Milliarden von Anwendern WhatsApp bisher nutzen. Doch das könnte sich bereits ab dem 17. Juli ändern.

Milliardendeal und kein Gewinn

Etwas mehr als 17 Milliarden Euro hat sich Facebook die Übernahme von WhatsApp im Jahr 2014 kosten lassen. Da Werbung bei WhatsApp lange ein Tabu war, hat Facebook mit der App jedoch bisher keinen Gewinn erzielen können. Um das zu ändern, wird WhatsApp jetzt offenbar für neue Vermarktungswege geöffnet. Im Zentrum der neuen Funktionen steht dabei das gezielte Ausspielen von Werbeinhalten.

Wie die Website Online Marketing Rockstars berichtet, könnte bereits am 17. Juli eine neue App mit dem Namen WhatsApp for Enterprises online gehen. Das Programm soll es großen Unternehmen erleichtern via WhatsApp Kontakt mit ihren Kunden aufzunehmen.

Quelle: Pixabay (Symbolbild)

Neue App für Firmen-Partner

Die App soll großen Konzernen dabei drei entscheidende Funktionen bieten: automatisierte Nachrichten an Kunden, wie zum Beispiel Buchungsbestätigungen, Tickets oder Fahrplanänderungen. Außerdem eine Live-Chat-Funktion die Firmen die Möglichkeit geben soll, ihren Kundendienst über WhatsApp umzusetzen. Die dritte und wohl bedeutendste Neuheit dürfte allerdings viele der 1,5 Milliarden Nutzer verärgern.

Gezielte Werbung

Für Firmen soll es künftig möglich gemacht werden,  Werbebotschaften innerhalb des Messengers zu versenden. Sogenannte “gesponserte Nachrichten” können Partner von WhatsApp dann gezielt an ihre Kunden verschicken. Ob die Werbefunktion sofort beim Start von WhatsApp for Enterprises verfügbar sein wird, ist bisher noch ungewiss.

Experten gehen zwar fest davon aus, dass es bald gezielte Werbenachrichten auf WhatsApp geben wird, die Kenner der Branche halten es aber für unwahrscheinlich, dass die Funktion schon ab dem 17. Juli verfügbar sein wird.