Es ist nicht leicht, unliebsame Untermieter wie Wespen, Spinnen und Silberfische loszuwerden. Doch nur wegen ein paar Krabbeltieren zur chemischen Keule greifen und das eigene Zuhause mit giftigen Schädling-Sprays vernebeln? Das muss nicht sein! In vielen Fällen reichen einfachste Hausmittel, um störende Insekten wieder loszuwerden. Wir zeigen dir, wie du lästiges Ungeziefer auf ganz natürliche Weise aus deinen vier Wänden verbannen kannst.

1. Fruchtfliegen

Fruchtfliegen werden schnell zur lästigen Plage. Um sie loszuwerden brauchst du jedoch nicht einmal eine Minute – den Rest erledigt deine selbstgebaute Falle. Zunächst füllst du 150 Milliliter Apfelessig, einen Tropfen Spülmittel und ein paar Stücke reifes Obst in ein großes Glas.

Anschließend rollst du ein Blatt Papier zu einem Trichter zusammen und steckst ihn in das Gefäß. Die fertige Falle solltest du über Nacht in der Nähe deiner Obstschale stehen lassen. Entsorge anschließend die Flüssigkeit samt toter Fruchtfliegen am nächsten Morgen.

2. Spinnen

Spinnen hassen den Geruch von Teebaumöl. Um sie nachhaltig aus deiner Wohnung zu vertreiben, vermische jeweils 250 Milliliter Wasser und Essig mit ein paar Tropfen Teebaumöl. Dann Sprühe die Tinktur in alle Ecken und Schränke deiner Wohnung und genieße ein Spinnen-freies Zuhause.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fani (@unatalfanimoreno) am




3. Mücken

Ätherische Öle aus Zitronengras und Citronella sind dafür bekannt, lästige Stechmücken zu vertreiben. Am besten verbreitest du die wirkungsvollen Düfte mit selbstgemachten Öl-Kerzen. Alles was du dafür brauchst sind Dochte, Einweckgläser, etwas Wasser und die entsprechenden Öle.

Wasser und Öl füllst du in die sauberen Einweckgläser, die Dochte lässt du durch ein Loch im Metalldeckel der Gläser in die Flüssigkeiten eintauchen. Jetzt nur noch anzünden und deine Zuhause wird in einen angenehmen Duft getaucht, der die kleinen Blutsauger im Nu verjagen wird

Quelle: pixabay

 

4. Kakerlaken

Wenn du lästige Kakerlaken bekämpfen, die chemische Keule aber lieber stecken lassen willst, gehst du ihnen am besten mit einer selbstgebauten Falle an den Kragen. Dazu schneidest du die Spitze einer Plastikflasche ab, sodass ein Trichter entsteht.

Diesen stülpst du dann mit der kleinen Öffnung nach unten in den übrigen Teil der Flasche und befestigst ihn mit Klebeband. Nun füllst du etwas Wasser in die Konstruktion. Achte darauf, dass zwischen Wasseroberfläche und der unteren Öffnung des Trichters etwas Platz bleibt. So können die Kakerlaken zwar zum Trinken in die Falle krabbeln, schaffen es aber nicht mehr heraus und landen im Wasser.

Quelle: pixabay

 

5. Stubenfliegen

Für den Kampf gegen diese summenden Plagegeister musst du dir nur eines merken: Stubenfliegen hassen Lavendel! Um sie aus deinem Zuhause zu vertreiben, tränke einfach einen Schwamm mit Lavendelöl und stecke ihn in ein offenes Einweckglas. Die ausdünstenden ätherischen Öle werden den nervigen Stubenfliegen gehörige zusetzen.

Auf der nächsten Seite geht es weiter!


1 2